Ein Fotoshooting bei Sikorski Fotografie

Wie läuft ein Fotoshooting bei mir ab?

Der Shooting- Vertrag

Vor einem Fotoshooting bei mir wird ein sogenannter Shooting-Vertrag gemacht, der von dem Herrchen oder Frauchen unterschrieben werden muss.

 

Dieser beinhaltet kurz gesagt, dass mir als Fotograf die vollständigen Bildrechte obliegen und ich diese für meine Zwecke (Homepage, Facebook, etc.) uneingeschränkt nutzen kann. Eine Verbreitung der Aufnahmen ist für den Kunden nur im privaten Rahmen (private Homepage, Facebook, etc.) mit Fotografenlogo auf jedem Bild gestattet. Veränderungen der Aufnahmen (Bildschnitt oder Entfernung des Fotografen-Logos) sind nicht gestattet.

 

Solche Shooting-Verträge sind bei Fotografen Standard und schützen den Fotografen rechtlich vor Bilderklau und kommerzieller Vermarktung der eigenen Aufnahmen durch andere Personen.

Download
Der Shootingvertrag von Sikorski Fotografie
Der Shootingvertrag zum selber ausdrucken als .PDF Datei.
ShootingVertragSikorskiFotografie2017.pd
Adobe Acrobat Dokument 55.8 KB

Fotoshooting mit Hunden

Bei einem Hunde-Shooting ist in der Regel eine Zeit von 1 – 1,5 Stunden angesetzt. Das Tier sollte gesund und in einer guten Verfassung sein.

 

Es ist von Vorteil, wenn der Hund einige Grundbefehle wie “sitz", "platz" und "bleib” beherrscht. Für Outdooraufnahmen (draußen) eignen sich Orte wie Wälder, Wiesen, Felder oder auch ein See zum plantschen. Für Bewegungsaufnahmen brauchen wir viel Platz zum rennen und toben. Lieblingsspielzeuge (zB. etwas Quietschendes) und Leckerlies sind sehr gerne gesehen, um genug Aufmerksamkeit von dem Hund zu erhaschen. Ich bitte darum, den Hund vor dem Shooting nicht zu füttern, damit er auch motiviert bleibt, für die Leckerlies etwas zu tun. Auch Gassi sollte vorher noch einmal gegangen werden.

 

Für Studioaufnahmen bei mir im Studio in Falkensee stehen einige Dekoartikel, sowie Boxen, Körbe und Koffer zur Verfügung. Selbstverständlich kann auch eigenes Dekomaterial mitgebracht und eigene Ideen vom Herrchen/Frauchen umgesetzt werden.

 

Da mein Fotostudio leider nicht sehr groß ist, bitte ich darum, nach Möglichkeit mit maximal einer weiteren Begleitperson zum Shooting zu erscheinen. Ich verstehe natürlich, dass es für Kinder sicher auch super aufregend sein würde, bei so einem Shooting mit dabei zu sein, allerdings lässt der Platz nicht viel mehr zu. Je mehr Personen beim Shooting umherwuseln, desto stressiger wird das Umfeld am Ende für den Vierbeiner.

 

Natürlich kann Herrchen/Frauchen auch mal mit dem Vierbeiner vor die Kamera für gemeinsame Fotos.

Fotoshooting mit Katzen

Ein Studio-Fotoshooting mit Katzen läuft im Prinzip ähnlich ab, wie ein Hunde-Fotoshooting.

Man muss natürlich bedenken, dass eine Katze viel sensibler darauf reagiert, aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen zu werden. Man muss akzeptieren, dass so ein Studio-Fotoshooting nicht mit jeder Katze umsetzbar ist. Aber das sollte das Herrchen/Frauchen selber entscheiden.

 

Bevor ein Shooting mit der Mietz starten kann, lasse ich ihr in der Regel erst mal ca. eine halbe Stunde Zeit, sich im Studio etwas umzuschauen und sich etwas zu entspannen. Ein Katzenklo steht dann selbstverständlich für den Notfall auch bereit. ;)

 

Mit Katzenangeln und Federspielen kann man meist sehr schnell spielerisch die Aufmerksamkeit der Katze gewinnen. Auch den Schwachpunkt fast aller Katzen - Katzenminze - habe ich bereit stehen.  ;)

 

Falls Ihre Katze Freigänger ist und sie die Möglichkeit haben, dass ich sie im Garten ablichten kann, komme ich natürlich auch gerne für ein Fotoshooting bei Ihnen vorbei.

Was mir persönlich am Herzen liegt:

Ein Shooting sollte allen Beteiligten Spaß machen, sowohl Menschen als auch Vierbeiner. Wenn das Herrchen oder Frauchen genervt oder gestresst ist, überträgt es sich auch auf das Tier. Also bleiben sie locker. Schimpfen Sie nicht, wenn die Aufmerksamkeit Ihres kleinen Lieblings nachlässt. So ein Shooting ist ja schließlich auch anstrengend. Gehen Sie mit Freude an die Sache heran, denn so entstehen die schönsten Aufnahmen eines glücklichen Tieres.

Mein Motto ist: "Alles kann, nichts muss!". Jedes Tier ist individuell und hat seinen eigenen Charakter. Und nicht Jedes wird von allen Ideen und Wünschen seines Menschen begeistert sein und diese erfüllen können. Man kann vieles ausprobieren, solange sich das Tier dabei wohl fühlt. Denn das Wohlbefinden des kleinen Stars steht für mich an erster Stelle. :)